Bild mit vielen Spänen

D4:Produktion

Produktionsplanung

Entscheidend bei einer Produktionsplanung ist, dass sich diese mit minimalem Aufwand durchführen lässt, dabei Gelerntes automatisch berücksichtigt wird und jederzeit Eingriffe möglich bleiben.

Wir nennen das "smarte Planung"!

  • Bei der Überführung von Angeboten in Aufträge erlauben Vorlagen zu Einzelteilen, Baugruppen oder gesamten Werkzeugen eine schnelle Feinplanung über Arbeitsschritte, Material, Kaufteile und Fremdleistungen
  • Einfaches Auslösen und Überwachen von Produktionsaufträgen, unter Berücksichtigung der aktuellen Fertigungssituation, Auftragsbestände, Produktionsab und -zugängen und Lagermengen zu Fertig-, Halbfertig- und Rohware
  • Die mehrstufige Planung bietet u.a. Sichten zu Kunden, Artikeln oder zur Gesamtproduktion, die den umfassenden Überblick nach Liefertermin, SOLL- und IST-Zeiten oder Fertigungsstand ermöglichen und aus denen sich direkt Änderungen vornehmen lassen
Kapazitätskalender
  • Verwalten von Kapazitäten unter Berücksichtigung von Arbeitsschritten, Maschinen, Maschinenpools
  • Berücksichtigung von z.B. Urlaubsplanung, Kranktagen, Schichtmodellen oder Betriebsferien
  • Übersichtliche Darstellung der Schichtmodelle nach Abteilung für die einfache Urlaubsplanung oder Schichteinteilung
Arbeitsplanmanagement
  • Anpassbare Arbeitsplanvorlagen über pauschalisierte Arbeitsschritte, Material, Fremdleistungen und Kaufteile
  • Auswertung Grob- zu Feinkalkulation oder Grobkalkulation zu IST-Zeiten direkt im Arbeitsplan
  • Formelgestützte Rohmaßberechnung von Zeiten und Mengen direkt aus dem Arbeitsplan und unter Berücksichtigung von lieferantenspezifischer Staffelpreise / Mindermengen
  • Übernahme eines Arbeitsplanes in den Artikelstamm
  • Unterscheidung nach Rüstzeiten und Produktionszeiten mit Arbeitskraft und reinen Maschinenlaufzeiten
  • Einfaches Kopieren von bestehenden Arbeitsplänen aus historischen Belegen
  • Berechnung von Fremdleistungen entweder auf Grundlage von Mengen oder Gewichten
  • Direkte Übernahme zugehöriger Arbeitspläne aus der Vorkalkulation für die Feinplanung
  • Dokumentenmanagement mittels Objektanhängen wie z.B. Kundenzeichnungen, Produktionshinweisen oder Prüfplänen mit direktem Zugriff am Bedienterminal beim Einsatz von D4:InTouch BDE
  • Automatisierte Bestellung von Kaufteilen, Fremdleistungen oder Werkstoffen direkt aus dem Arbeitsplan
  • Steuerung der Produktion über Info-Schritte im Arbeitsplan oder Zwangssteuerungen beim z.B. Überschreiten der SOLL-Zeit um einen einstellbaren Prozentsatz
  • Schnelles Kopieren und Einfügen aus anderen Belegen oder Belegvorlagen
Lieferterminplanung/-simulation
  • Start- und Endterminberechnung für Auftragspositionen bis hin zu den einzelnen Arbeitsschritten
  • Kapazitätsauslastung von Arbeitsschritten, Maschinen und Maschinenpools
  • Feinplanung der Arbeitsschritte auf Maschinenpools oder Maschinen unter Berücksichtigung von Kapazitäten und Terminen mit eingebauter Kollisionsüberwachung
  • Manueller Eingriff zur Terminverschiebung einzelner Arbeitsschritte
  • Kollisionswarnungen mit frei definierbaren Kollisionsgründen
  • Individuell konfigurierbare Sichten auf die Kapazitätsplanung nach z.B. Terminen, Kunden, Arbeitsschritten oder Kollisionen
  • Einfache Änderungen an Arbeitsschritten oder Belegpositionen direkt aus der Planungsübersicht oder den Planungsgrafiken

 

Beim Einsatz der optionalen D4:PPS Planung

  • Grafische Darstellung und Planungsgrafiken zu Arbeitsschritte, Maschinen, Pools, Kapazitätsplanung
  • Engpass-Scanner
  • Interaktives Arbeiten mit den Plandaten zum Erkennen und Beseitigen von Engpässen
  • Drag & Drop-Planung